Linke Gewalttäter in Hamburg setzen auf neue Taktiken


Farbbeutelanschläge auf Politiker, abgeschraubte Radmuttern von Polizei-Autos und mal wieder brennende Autos in der Elbchaussee. Die linke Szene in Hamburg macht ihrem Unmut Luft.

Und "ein Jahr nach G20" ist nicht der einzige Grund, weshalb der Kampf auf den Straßen immer neu entbrennt.

Diese Gewaltausbrüche sind tatsächlich Einschüchterungsversuche. Warum die Autonomen zu diesen Mitteln greifen, zeigen Ihnen unsere Reporter.

Gewalttaten in Hamburg
Mag ich