Station der Verstorbenen


Für manche mag es ungewöhnlich erscheinen, ausgerechnet in einem Krankenhaus in einer Pathologie zu arbeiten und sich täglich mit Leichen zu beschäftigen. Für Agnes Ungru ist das allerdings völlig normal. Sie arbeitet schon seit 20 Jahren in der Pathologie des Klinikums Osnabrück.

Gruselig findet sie das nicht. Im Gegenteil: Welchen schönen Seiten die Arbeit für sie hat, zeigen wir Ihnen im dritten Teil unserer Wochenserie über das Krankenhaus in der niedersächsischen Großstadt.

Eine Stadt in der Stadt


Das Klinikum Osnabrück besteht aus 40 Stationen, hat mehr 2000 Mitarbeiter und kann gleichzeitig knapp 700 Patienten versorgen. Das Klinikum ist ein Mikrokosmos, der jeden Tag neu funktionieren muss. Bereits 1811 wurde das Klinikum als Stadtkrankenhaus eröffnet und ist seitdem immer weiter gewachsen. Heute wird die Aus-Fort- und Weiterbildung aller Mitarbeiter in einer hauseigenen Akademie gefördert.

Sehen Sie hier die bisherigen Teile der Serie:

Teil 1Teil 2

Mitarbeiterin des Klinikums Osnabrück
Mag ich