Vereine in Geldnöten


In unserem Talk der Woche geht unsere Reporterin Suana Boeck dieses Mal einem Problem auf den Grund, das viele Vereine im Norden betrifft: zu geringe Fördergelder. Für den Zustand, den auch der Landessportbund kritisiert, gibt es in Niedersachsen mehr als nur ein anschauliches Beispiel.

Weitverbreitetes Problem


Vier Mal in der Woche trainiert die 1. Herren Mannschaft von Arminia Hannover. 970 Mitglieder zählt der Verein insgesamt. Neben Fußball wird zum Beispiel auch American Football gespielt. Den Rasen pflegt zwischen Spielen und Training ein Platzwart. Doch die Pflege für die übrige Anlage ist gezwungenermaßen eher notdürftig. So muss beispielsweise die Tribüne in regelmäßigen Abständen ehrenamtlich von Unkraut befreit werden. Um die Sportstätte aufrecht zu erhalten, benötigt der Verein mehr Mittel. So wie Arminia Hannover geht es mehr als der Hälfte der Mitgliedsvereine des Landessportbunds.

Deshalb fordert der Landessportbund, dass die Grundförderung des Landes, die im Sportfördergesetz festgeschrieben ist, erhöht wird. Was das Ministerium für Inneres und Sport zu der Forderung sagt, erfahren Sie im Video.

Stadion in Niedersachsen
Mag ich